Archiv: The Armed Man




LEVANTATE-VIDEO-CLIPS
"THE ARMED MAN"


1. INTRO zu Schlagzeug und Flöte > PLAY


2. Muezzin-Solo > PLAY


4. Save me from Bloody Men (spricht die Erde) > PLAY


13. Ring, ring! > PLAY

Die Darsteller:
Amei Wöllmer,
Bernhard Bonvicini, Elisabeth Müller-Drope
Regie und Technik:
Gabi Stautner und
Rose Mayer

Download:
THE ARMED-MAN-TEXT



Über das Stück

Die Aufführenden: Chor, Orchester, Solisten
Unterstützen Sie unsere Projekte und werben Sie für sich


29.4.2012, Pauluskirche Ulm
The Armed Man", Friedensmesse von Karl Jenkins


Über das Stück
„The Armed Man – A Mass for Peace“ ist das Ergebnis eines besonderen Auftrags zur Jahrtausendwende, ausgesprochen von den englischen „Royal Armouries“. Zugleich ist es die jüngste in einer sechs Jahrhunderte währenden Tradition von „Armed Man“-Messevertonungen, die das französische Lied „L‘homme armé“ aus dem 15. Jahrhundert zum Ausgangspunkt nehmen.

Die Messe entstand unter dem Eindruck des Kosovo-Konflikts und ist den Opfern gewidmet. Es ist ein sehr bewegendes und dabei leicht zugängliches Werk, das bewusst traditionelle Mittel verwendet, um ein allgegenwärtiges Thema zu beleuchten. Die Verständigung zwischen allen Menschen, ihren Religionen und Völkern steht dabei im Vordergrund.

In der Musik spiegeln sich die Epochen der kriegerischen Vergangenheit Europas. Mittelalterliche Gregorianik taucht ebenso auf wie die Vokalpolyphonie der Renaissance, Fanfaren, Marschmusik, Folklore oder der Gebetsruf des Muezzins. Das Alternieren von alten und neuen Musikstilen sorgt für effektvolle Kontraste. Ekstatische Ausbrüche, mitreißende Rhythmen und beklemmende Passagen der Stille prägen die emotionale Wirkung der Friedensmesse.
Jenkins platzierte in seiner Komposition Texte aus Versen der Dichter Malory, Dryden, Swift, Tennyson, Kipling, sowie aus dem Koran und der altindischen Mahabharata. Sie offenbaren das sich Hineinsteigern in einen Konflikt, das Entfesseln eines Krieges und seine schrecklichen Folgen.
Nach der Uraufführung in der Londoner Royal Albert Hall im Jahre 2000 wurde die Friedensmesse in England zu einem der am häufigsten aufgeführten zeitgenössischen geistlichen Werke.


Die Aufführenden
Unter Leitung von Hartmut Premendra Mayer wird die stimmgewaltige Chorgemeinschaft Ulm, bestehend aus dem Chor Levantate Ulm e.V., dem Gesangverein Lehr und dem Liederkranz Weidenstetten, gemeinsam mit dem Orchesterverein Ulm/Neu-Ulm diese Friedensmesse aufführen.

Die Solisten sind junge Talente und tragen entscheidend zur musikalischen Qualität des Stückes bei:
  • Theresa Mack, Sopran, Ulm
    (2011 / 2. Bundespreisträgerin Jugend-Musiziert)

  • Franziska de Gilde, Mezzo, Ulm
    (2011 / 3. Bundespreisträgerin Jugend-Musiziert)

  • Thomas Kiechle, Tenor, Günzburg
    (studiert an der Musikhochschule Freiburg)

  • Alexander Kiechle, Baß, Günzburg
    (2011 / 1. Bundespreisträger Jugend-Musiziert, 2012 Stipendiat des Richard Wagnerverbandes Ulm/Neu-Ulm)

14.10.2012, Klosterkirche Oberelchingen
The Armed Man", Friedensmesse von Karl Jenkins

Ensemblefassung

Solisten:
Maria Rosendorfsky, Sopran
Claudia Vetter, Mezzo
Hans-Günter Dotzauer, Tenor
Sönke Morbach, Bass
Salih Gür, Muezzin-Solo

Flöte: Sabine Post
Trompeten: Johann und Manuel Konnerth
Violine: Petra Klausmann, Regina Otsuka
Viola: Takashi Otsuka
Solocello: Urs Läpple
Kontrabass: Kiyoshi Takeda
Orgel: KMD Friedrich Fröschle
Percussion: Holger Koppitz u. Ensemble


Unterstützen Sie unsere Projekte und werben Sie für sich

Der Gedanke der Völkerverständigung liegt auch Ihnen am Herzen und Sie möchten unser musikalisches Engagement unterstützen?

Dann freuen wir uns wenn Sie uns helfen Aufführungen zu finanzieren: Wir bieten Ihnen je nach Umfang Ihrer Spende entsprechende Werbefläche. Wir bilden Ihr Logo/Webadresse auf Plakaten, im Internet, im Konzertprogramm und am Veranstaltungsort ab. Sämtliche Werbemittel werden professionell gestaltet. Selbstverständlich stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.
Nähere Informationen beim Chorvorstand.



Gemischter Chor Levantate Ulm e.V., gegründet 1984